Was ist ein Architektenhaus?

Informationen zum Haustyp "Architektenhaus"

Architektenhaus - modern und stilistischDer Trend zum Eigenheim setzt sich in Deutschland ungebrochen fort. Um den Traum von den eigenen vier Wänden wahr werden zu lassen, haben Sie verschiedene Optionen zur Auswahl.

Aus Gründen der Kostenersparnis entscheiden sich die meisten Bauherren entweder für ein Standardhaus mit einem Bauträger oder gar ein Fertighaus.

Bei etwa 20 Prozent aller neu gebauten Eigenheime handelt es sich jedoch um Architektenhäuser.

Was ist ein Architektenhaus?

Der Begriff Architektenhaus bezeichnet keinen einheitlichen Baustil, sondern vielmehr alle Bauten, die von der Planung bis zur Fertigstellung unter Einbeziehung eines Architekten entstanden sind.

Bei einem Architektenhaus können die unterschiedlichsten Baustile und Materialien eingesetzt werden. Grenzen werden nur durch das Budget des Bauherren, die örtlichen Bauvorschriften und das technisch Machbare gesetzt. Ein Architekt kann nicht nur für den Neubau eines Hauses hinzugezogen werden, sondern auch für:

  • Um- und Ausbauten
  • Erweiterungen
  • energetische Sanierung oder Instandhaltung
  • Modernisierungen

Welche Vorteile hat ein Architektenhaus?

Jedes Architektenhaus ist ein Unikat. Der Architekt tut sein Möglichstes, um Ihre Wünsche in die Realität umzusetzen. Sie möchten zum Beispiel im Keller ein Schwimmbecken haben oder wünschen im Wohnzimmer Glasfenster, die bis zum Boden reichen? Der Architekt kann diese Sonderwünsche für Sie bauen.

Er kümmert sich dabei nicht nur um die Planung und die Erstellung des Grundrisses, sondern ist gleichzeitig der Interessenvertreter des Bauherren. In Ihrem Namen plant, lenkt und überwacht der Architekt den Baufortschritt. Der Architekt verhandelt an Ihrer Stelle mit Handwerkern und kann Ihnen Firmen empfehlen, die für ihre gute Arbeit bekannt sind. Fertig gestellte Arbeiten werden von ihm auf korrekte Ausführung und Qualität überprüft, was Ihnen als Bauherr eine Menge Ärger und Stress erspart.

Ein Architektenhaus kann als Niedrigenergie- oder Passivhaus gebaut werden, was erhebliche Einsparungen bei den Heizkosten mit sich bringt. Nicht zuletzt hat ein solches Haus als Unikat einen höheren Wiederverkaufswert als ein Massiv- oder gar Fertighaus.

Welche Nachteile stehen dem gegenüber?

Der Bau eines Architektenhauses dauert oft länger als der eines Standardhauses oder eines vormontierten Fertighauses. Individualität hat Ihren Preis, weshalb auch die Kosten höher sind als die für ein Standardhaus. Das hängt davon ab, welche und wie viele Sonderwünsche umgesetzt werden und wie viel Erfahrung der Architekt hat.

Unter Umständen kann ein Architektenhaus  sogar günstiger als ein Standardhaus sein. Zugegebenermaßen kommt das allerdings sehr selten vor und vor allem dann, wenn Sie auf überflüssige Schnörkel und teure Extrawünsche verzichten und beim Bau selbst kräftig mit Hand anlegen.

Wann ist ein Architektenhaus die richtige Entscheidung?

Ihr Eigenheim individuell durch einen Architekten bauen zu lassen ist dann eine gute Entscheidung, wenn Sie selbst Erfahrung am Bau haben und/oder ein begabter Handwerker sind. Durch einen hohen Anteil von Eigenleistungen können Sie Tausende von Euro sparen.

Ein Architektenhaus zu bauen kann auch dann besser sein, wenn das Haus nicht auf einem Standardgrundstück stehen soll. Ein typisches Beispiel dafür ist eine Hanglage, die besondere Anforderungen an die Statik stellt, mit denen ein Standardhaus in vielen Fällen überfordert ist. Ähnliches kann auch zutreffen, wenn sich das Baugrundstück am Ufer eines Gewässers befindet oder der Untergrund feucht ist.

Was sollten Sie bei einem Architektenhaus beachten?

Wenn Sie daran denken, ein Architektenhaus zu bauen, ist es empfehlenswert, den Architekten so früh wie möglich einzubeziehen. Idealerweise berät er Sie bereits beim Kauf des Grundstücks. Er kennt die örtlichen Bauvorschriften, schätzt die Nachbarbebauung ein und kann Sie aufgrund der Lage und Topographie darüber beraten, welche Ihrer Ideen in welchem Umfang in die Realität umgesetzt werden können.

Dazu gehört auch, dass er ein Bodengutachten erstellt und einschätzt, ob der geforderte Preis realistisch, günstig oder zu teuer ist. Das spart Ihnen bereits in der Planungsphase jede Menge Stress und Kosten.

Zusammenfassung

Ein Architektenhaus ist ein Gebäude, dass durch einen Architekten entworfen, geplant und gebaut wird, wodurch jedes Architektenhaus ein Unikat ist. Damit können Sie Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen in einem Umfang realisieren, wie das bei einem „normalen“ Bauträger nicht möglich wäre. Ein Architektenhaus kann, muss aber nicht teurer als ein Standardhaus sein.

Außerdem verfügt ein Architektenhaus über einen höheren Marktwert als ein Standardhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.